Rückblick Generalversammlung 2020

Unser Präsident konnte am vergangenen Freitagabend rund 30 Mitglieder und Gäste im Eselberg ob Vitznau zur jährlichen Generalversammlung begrüssen. Nach einem vorzüglichen Nachtessen aus der Küche vom Restaurant Hinterbergen konnte die Versammlung speditiv abgehalten werden und ein seltenes Jubiläum gefeiert werden.

Rückblick 2019
In seinem Jahresbericht erwähnte unser Präsident die einige Eckpunkte zum vergangenen Vereinsjahr. Wir haben rund 280 Stunden in Übungen investiert und so unser Rüstzeug für die Erste Hilfe aufgerüstet. Nebst unseren 3 Sanitätspostendiensteinsätzen in Vitznau haben wir wiederum den Nachbarverein Weggis-Rigi mit unseren Samariter unterstützt. Allgemein haben die Betreuung von Verletzen am Samariterposten in den letzten Jahren zugenommen an öffentlichen Anlassen, ebenfalls Einsätze mit Weitergabe an den Rettungsdienst. Dies ist sicher auch auf die stetig wachsenden Bevölkerungszahlen zurück zu führen. Im September haben wir den Defibrillator beim Sportplatz Vitznau der Öffentlichkeit nähergebracht und konnten so Interessierten den Respekt ein wenig nehmen, wenn dieses Gerät zum Einsatz kommen sollte. Die Standorte der Defibrillatoren in Vitznau sind auf unserer Website ersichtlich.
Unser Samariterlehrer Paul Zimmermann (Tristel) hat nochmals die spannenden Monatsübungen Revue passieren lassen. Wie jedes Jahr hat er mit seinem Team im August 2019 einen Nothilfekurs durchgeführt und auch selbst an zahlreichen Weiterbildungen teilgenommen.

Mutationen und Ehrungen
Dieser Jahr haben wir erfreulicherweise keinen Austritt zu verzeichnen. Umso mehr freut es uns, Conny Bucher-Signer als neues Aktivmitglied in der Samariterfamilie begrüssen zu können!
Während der Versammlung durfte Paul Zimmermann (Tristel) für 20 Jahre und Felix Küttel sen. für 30 Jahre Aktivmitgliedschaft im Verein entgegennehmen. Für eine goldige Aktivmitgliedschaft wurde Kaspar Küttel geehrt. Seit 50 Jahren ist er als Aktivmitglied dabei und nimmt auch heute noch an den Monatsübungen teil. Etliche Jahre war er als Vizepräsident im Vorstand tätig und hat unzählige Reisen organisiert. Sein Engagement für den Verein hat unser Präsident gemeinsam mit ehemaligen Präsidenten geehrt.

Krankenmobilien
Wir Samariter verfügen über Gehstöcke, Rollstühle, Rollatoren usw. welche bei Eleonora Zihlmann unentgeltlich für die Bevölkerung von Vitznau sowie Hotelgästen ausgeliehen werden kann. Insbesondere im Sommer wird davon rege Gebrauch gemacht.

Ausblick 2020
Unser Samariterlehrer präsentierte das neue Jahresproramm mit dem Motto „Samariter isch trumpf“. Unsere erste Übung findet am Montag 10. Februar 2020 um 20 Uhr im Singsaal Vitznau statt. Wir starten mit einer praktischen Übung zum Thema Wiederbelegung und Defibrillation, interessierte sind herzlich willkommen! Auch darf die Zusammenarbeit mit den Vereinen Weggis-Rigi, Gersau und Küssnacht am Rigi nicht fehlen. Der Nothilfekurs findet am 21. Und 22. August 2020 in Vitznau statt. Das Jahresprogramm ist ebenfalls auf der Website ersichtlich.

Dank
An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei der Bevölkerung von Vitznau für die jährliche Unterstützung. Ein weiterer Dank gehört der Gemeinde für die Benützung der Infrastruktur und den jährlichen Vereinsbeitrag. Diese Beiträge erlauben uns, das Material intakt zu halten und so für den Ernstfall gerüstet zu sein.

Im Anschluss an die Versammlung wurde wie gewohnt bei Spiel und Geselligkeit die Kameradschaft unter Samariter mit den Mitglieder sowie Gästen gepflegt.

Kaspar Küttel wurde durch den Präsidenten mit einem Geschenk würdig geehrt
Unser Vorstand von links Lukas Kryenbühl (Präsident), Erwin Küttel (Vizepräsident), Christan Glanzmann (Kassier), Anita Lustenberger (Aktuarin) und Paul Zimmermann (Samariterlehrer und Kursleiter)
Die geehrter Felix Küttel sen. Kaspar Küttel und Paul Zimmermann unter sich.
Krankenmobilienverwalterin Eleonora Zihlmann erhielt für Ihre Ehrenamtliche Tätigkeit einen Blumenstrauss.